Dienstag - 10. September 2019

Bayer bringt neueste Fungizidinnovation auf den Markt: die iblon™-Technologie

Isoflucypram, Vertreter einer neuen chemischen Unterklasse in der Familie der SDHIs, bildet den Kern der iblon™-Technologie / Gesunde Getreidepflanzen und damit einhergehend konstant höhere Erträge durch hervorragende Krankheitsbekämpfung
download
“Effektives Krankheitsmanagement in Getreide beruht auf präziser Diagnose und innovativen Lösungen wie der iblon™-Technologie von Bayer.“

Monheim, 11. September 2019 – Bayer hat für seine neueste Fungizid-Innovation, die unter der Marke iblon™-Technologie vermarktet wird, vom neuseeländischen Ministry for Primary Industries die weltweit erste Registrierung erhalten. Die iblon™-Technologie basiert auf dem Wirkstoff Isoflucypram, dem bisher einzigen Vertreter einer neuen Unterklasse der von Landwirten hoch geschätzten Succinate Dehydrogenase Inhibitoren (SDHIs). Das Fungizid bietet eine ausgezeichnete Krankheitsbekämpfung in allen wichtigen Getreidearten. Dies führt zu gesunden Pflanzen, die im Vergleich zu Getreide, das mit aktuellen Marktstandards behandelt wurde, konstant höhere Erträge liefern. Das Produkt wird in Neuseeland für die Anbausaison 2019/2020 erhältlich sein. Weitere Produkteinführungen von Fungiziden, die auf der iblon™-Technologie basieren, werden in weiteren wichtigen Getreideanbauländern erwartet, sobald deren Registrierung erteilt wurde.

Getreideanbauer benötigen heute innovative und maßgeschneiderte Lösungen, um ihre täglichen Herausforderungen zu meistern. Dazu zählen begrenzte natürliche Ressourcen, schwankende Rohstoffpreise und klimatische Veränderungen sowie eine stetig wachsende Weltbevölkerung, die es mit hochwertigem Getreide zu versorgen gilt. „Der weltweite Getreidemarkt fordert mehr Qualität und eine höhere Produktion. Neben klimatischen Stressfaktoren wie Dürre können Pilzkrankheiten zu erheblichen Ertragsverlusten und Qualitätsminderungen führen “, sagte Hartmut van Lengerich, globaler Leiter für das Crop Protection Asset Management bei Bayer. „Wir freuen uns, dass unsere neu registrierte iblon™-Technologie Getreideerzeugern in Neuseeland ein neues und leistungsfähiges Werkzeug für eine gesteigerte und nachhaltige Förderung der Getreideproduktion bietet.“

Isoflucypram wirkt zuverlässig und lang anhaltend gegen die wirtschaftlich bedeutendsten Pilzkrankheiten im Getreide: Feldversuche zeigten eine hervorragende Wirksamkeit gegen Blattkrankheiten wie Blatt- und Netzflecken sowie Gelb- und Braunrost. Die effektive Krankheitsbekämpfung führt dazu, dass die Blätter länger grün bleiben und schafft so die Voraussetzungen für ein maximales Ertragspotenzial.

„Dank der Position von Bayer als führendes innovatives Unternehmen in der Landwirtschaft ist es uns möglich, Getreideerzeugern in Neuseeland dieses erstklassige SDHI-Fungizid anzubieten“, erklärte Neil Waddingham, Customer Marketing Manager bei Bayer in Neuseeland. „Wir sind sehr stolz auf unsere neue iblon™-Technologie. Produkte auf Basis dieser Technologie haben in Feldversuchen unter neuseeländischen Anbaubedingungen im Vergleich zu Wettbewerbsstandards einen höheren Ertrag erzielt. In der Saison 2018/19 betrug die durchschnittliche Ertragssteigerung im Weizen 0,5 t / ha und in der Gerste 0,25 t / ha. Dies ermöglicht es unseren Kunden, ihre Betriebe effizienter und nachhaltiger zu bewirtschaften. “

Isoflucypram bietet Getreideerzeugern einen dauerhaften Schutz vor Befall durch Pilzerreger und ermöglicht eine verlängerte Kornfüllung. In Zukunft werden weitere Produkte auf Basis der iblon™-Technologie erwartet, die Landwirten in Neuseeland zusätzliche Möglichkeiten bieten, ihre Produktion weiter zu optimieren. Die iblon™-Technologie bietet all diese Vorteile bei niedrigen Aufwandmengen für Weizen, Gerste, Triticale und Weidelgras. Weitere Informationen zum Anwender- und Umweltschutz, zur Bekämpfung von Pflanzenkrankheiten und zum Zeitpunkt der Anwendung finden sich in den Produktinformationen.

Iblon™ ist eine eingetragene Marke des Bayer-Konzerns.Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/BayerPresse_DE

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und steht mit seiner Marke weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte der Konzern mit rund 117.000 Beschäftigten einen Umsatz von 39,6 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 5,2 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center
0
Datei(en) gesammelt

Download Center öffnen

Ansprechpartner